Im Jahre 1987 gründete Franz Sonnleitner am CB Funk Europaweit als Mugl bekannt die Erlauftaler Funkerrunde Wieselburg.

Binnen kurzer Zeit wuchs die Mitgliedschaft auf 48 CB Stationen.
Im August des Jahres 1987 wurde das 1. CB Funkertreffen veranstaltet. Dieses Treffen besuchten bereits 350 Stationen.
1988 wurde Franz Mitglied beim Charlytango Club. Von da an fand jedes Jahr ein Internationales Funkertreffen im August statt. Diese Veranstaltungen wurden auch als C.T. Meetings angekündigt. Mit 13 CT 01 Pit, dem Präsidenten des C.T. Clubs entstand eine langjährige Freundschaft. Die ersten Veranstaltungen fanden am Kalksberg in der Nähe von Wieselburg statt und wurden von ca. 1200 Funkern besuchten. Es kamen Stationen aus Deutschland, Frankreich, Holland, Dänemark, Schweiz, Italien, Weißrußland und der Ukraine. Da auch einige Funker Mitglieder der Erlauftaler Funkerrunde werden wollten, was aber laut Statuten nicht möglich war, gründete Franz in Jänner 1992 den ECHO FOXTROTT WHISKY DX & QSL Club
(Erlauftaler Funkerunde Wieselburg)

Doch nun zu mir, Käpt´n Henry Op.Anton.

Ich nahm zum ersten Mal 1988 ein CB- Funkgerät in die Hand. Ich war damals noch der Meinung keinem Club angehören zu müssen.
Was sich 1990 änderte, als ich Nähe Wieselburg am Funkgerät mit Franz eine
Verbindung hatte und am nächsten Tag Mitglied der Erlauftaler Funkerrunde wurde.
Ich wurde im Laufe der Zeit Direktor, Vizepräsident und im April 1998 übergab mir Franz für meine Verdienste den gesamten Club.
Pit (obwohl einige Jahre unheilbar krank ) wollte uns 1999 noch besuchen
und hatte am Weg zu unserem Funkertreffen einen Autounfall. Von da an sahen wir ihn nicht mehr und im Jänner 2000 schlief Pit bei seinem Funkgerät friedlich ein.
Ich sprach noch 2 Tage zuvor telefonisch mit ihm.
Er war Franz ein gutes Vorbild bei der Gründung des EFW Clubs.
Wir werden ihn nie vergessen.
Es würde mich freuen, auch über das Internet Funker anzusprechen, die sich für unseren Club interessieren.